Skip to content

Etwas Bewegung geht immer!

Sport Break

Zielgruppe
Unterstufe
Bundesland
Wien
Initiative von
Matthias Stiedl
Rolle
Verantwortungsträger:in in einer Bildungseinrichtung
Profitierende
150

Anlass. Kinder und Jugendliche haben viel zu wenig Bewegung und sitzen bis zu 12 Stunden am Tag – vor allem im Schulalltag. Da ich selbst begeisterter Sportler bin, habe ich versucht mehr Schwung in den Unterricht zu bringen.

Umsetzung. Wir haben ein Kartenset entwickelt und versuchen möglichst viele Schulstunden mit Bewegungseinheiten zu unterbrechen – niederschwellig und mit ganz einfach umsetzbaren Übungen. Nach einer Pilotphase an einigen Schulen, bastlen wir gerade an möglichen Kooperationen um das Projekt größer umzusetzen.

Freude gemacht. Bisher haben wir mehr als 150 Schülerinnen und Schüler direkt erreicht und hoffen dass einige Lehrkräfte darüber hinaus noch weiterwirken.

Dankbar. Es ist so schön zu sehen, wie Kinder und Jugendliche begeistert mitmachen und am Ende eines Schulbesuchs fragen: “Wann kommt ihr wieder?”

Wirkung. Am besten wirkt, dass den Schülerinnen und Schülern Bewegung Spaß macht und dass sie sich mehr Pausen im Schulalltag wünschen.

Aufwand: Der Aufwand lässt sich derzeit schwer abschätzen – in der Pilotphase und der Erstellung der Unterlagen war es sehr intensiv, jetzt ist gerade etwas “Pause” und wir arbeiten eher nebenbei daran.

Was ist entscheidend?  Da wir zu zweit und Vollzeit an anderen Einkommen arbeiten, ist das Geld der Knackpunkt – und daran kann es auch scheitern. Geholfen hat uns der Austausch mit Lehrer*innen vor Ort um direkt und ehrliches Feedback zu bekommen.

Tipp: Teste deine Idee so schnell wie möglich bei jenen, bei denen es ankommen soll und lass dich nicht so sehr von Theorie und Papierkram aufhalten.

Ja, diese Idee setze ich auch um.

    Du willst diese Initiative in ähnlicher Form selbst umsetzen? Dann schreib uns bitte, was Du ungefähr vor hast bzw. ob wir dich mit den Initiator:innen des Projektes zusammenbringen sollen.
    Bitte melde dich dann unbedingt bei uns, wie es dir mit der Umsetzung gegangen ist. Danke!

    Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert